Pille depressiv
Zurück zur Übersicht

Pillenmythos #5: Die Pille macht depressiv

Pille depressiv

Können hormonelle Verhütungsmittel die Psyche beeinflussen? 

Dass die Pille Frauen auf die Stimmung schlägt, war früher eine weit verbreitete Annahme. Sie entstand in der Zeit, in der die Entwicklung der Pille in ihren Anfängen war und es z.B. noch nicht so viele unterschiedlich Präparate gab wie heute. In den letzten Jahren wurden immer wieder Studien durchgeführt, die untersucht haben, welche Auswirkungen hormonelle Verhütungsmittel auf die weibliche Psyche haben. Dabei konnte nicht eindeutig nachgewiesen werden, dass z.B. die kombinierte Pille aus Gestagen und Östrogen negativ auf die Stimmung wirkt, geschweige denn depressiv machen. Im Gegenteil: Es konnte herausgefunden werden, dass Östrogen sogar stimmungsaufhellend sein kann. Was aber in Ausnahmefällen möglich ist: In einigen Fällen können Gestagene die Stimmung verschlechtern – das kommt aber ganz auf die Person an.

Upside down – Stimmungsschwankungen sind ganz normal

Stimmungsschwankungen können durchaus hormonell bedingt sein. Das ist aber im biologischen Zyklus ganz normal – denn dieser ist natürlicherweise von Hormonschwankungen geprägt. Je nachdem, wie dein Hormonspiegel aktuell ist, kann sich das auf deine Stimmung auswirken. Generell gilt: Wenn du gesundheitlich nicht vorbelastet bist, besteht im Normalfall kein Risiko, dass die Pille deine Stimmung beeinflusst oder gar depressiv macht. Anders sieht es bei Frauen aus, die ohnehin mit Gefühlsschwankungen – z.B. durch PMS verursacht, zu kämpfen haben. Bei ihnen können die Effekte von hormonellen Verhütungsmitteln vielschichtiger sein.

Du hast das Gefühl, dass die Pille deine Stimmung negativ beeinflusst?

Dann solltest du unbedingt mit deinem Frauenarzt sprechen, um der Sache auf den Grund zu gehen. Vielleicht bekommt dir eine Pille mit einer anderen Hormonzusammensetzung besser. Wichtig ist es aber, dass du die Einnahme der Pille nicht einfach beendest. Denke daran, dass du theoretisch unmittelbar nach Absetzen der Pille schwanger werden kannst. Mehr Infos dazu findest du auch in unserem kostenlosen Patientinnenratgeber "Bye, bye Pille?!".

Tipp: Gegen zyklusbedingte Stimmungsschwankungen kann Sport helfen! Denn Bewegung kann den Testosteron-Spiegel im Blut erhöhen. Das Testosteron kann – im Fett-, Binde-, und Muskelgewebe von Frauen –zu Östrogen umgewandelt werden und das kann sich wiederum positiv auf die Stimmung auswirken. Außerdem solltest du natürlich darauf achten, immer ausreichend zu schlafen – denn auch Schlafmangel kann dauerhaft auf die Stimmung schlagen.  

Bildquelle: ©Cookie Studio/Fotolia.de

Aristo

© 2018 Aristo Pharma GmbH