Verhütung Frau
Zurück zur Übersicht

Muss Verhütung Frauensache sein?

Verhütung Frau

Geteilter Spaß ist halbe Verantwortung

Als in den 1960er Jahren die erste Antibabypille auf den Markt kam, waren viele Menschen erst einmal skeptisch. Doch schnell wurde die Pille als sicheres, verlässliches Verhütungsmittel angesehen das Frauen eigenständig und unabhängig machte. Mit der Akzeptanz der Pille und anderen hormonellen Verhütungsmitteln, hat sich in der Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten die Einstellung gefestigt, dass Frauen für die Schwangerschaftsverhütung ganz alleine verantwortlich sind.   

Wer die Pille einnimmt, muss sie zahlen?

Bei der inzwischen großen Auswahl an Verhütungsmethoden, werden die Pille und das Kondom am häufigsten angewendet: Der Gebrauch der Pille ist einfach, sicher und bewährt und das Kondom kann unkompliziert immer und überall mitgenommen werden. Auf Kondome wird aber schnell verzichtet – z.B. in Partnerschaften, wenn Krankheiten ausgeschlossen werden können. Denn viele Männer fühlen sich dadurch beim Sex eingeschränkt und auch einige Frauen haben beim Sex „ohne“ mehr Spaß. Also setzen die meisten darauf, dass die Frau verhütet – schließlich ist hormonelle Verhütung eine der sichersten Möglichkeit, um eine ungewollte Schwangerschaft ausschließen zu können. Wirklich darüber gesprochen wird aber nur selten. Für die meisten ist es selbstverständlich, dass die Frau dafür sorgt, die Pille richtig anzuwenden und somit auch die Kosten für die Verhütung selber trägt, sobald diese nicht mehr von der Krankenkasse übernommen werden.

Sex und Verhütung gehen beide etwas an

Aber wieso ist das eigentlich so? Wir finden: Sobald zwei Menschen in einer Beziehung sind und regelmäßig Sex haben, sind auch zwei Menschen dafür verantwortlich, dass nicht „versehentlich“ ein Kind gezeugt wird. Wenn du also das Bedürfnis hast, darüber zu sprechen, sich die Kosten für das jeweilige Verhütungsmittel zu teilen, dann solltest du das unbedingt machen. Denn es spricht nichts dagegen, dass dein Partner sich an einer sicheren Schwangerschaftsverhütung beteiligt. Was kannst du noch machen, um die Kosten für deine Verhütung möglichst gering zu halten? Es werden unterschiedliche Pillenpräparate hergestellt, die im Grunde gleich wirken, aber von anderen Herstellern produziert werden. Dementsprechend kannst du wirkstoffgleiche Pillen zu unterschiedlichen Preisen erhalten. Aristo Pharma bietet beispielsweise viele solcher kostengünstigeren „Generika“ an. Frag beim nächsten Besuch gerne deinen Frauenarzt oder deine Frauenärztin und erkundige dich danach.

Aristo

© 2018 Aristo Pharma GmbH