Die Pille für schöne Haut und Haare?
Zurück zur Übersicht

Pillenmythos #6: Die Pille für schöne Haut und Haare

Die Pille für schöne Haut und Haare?

Wie die Pille das äußere Erscheinungsbild beeinflussen kann  

Viele Frauen bemerken, dass die Pille ihr Haare voller und die Haut rein erscheinen lässt. Wenn sie das hormonelle Verhütungsmittel absetzen, kommen bei einigen von ihnen Hautprobleme und Veränderungen der Haarstruktur zum Vorschein – mit denen die meisten vorher nicht gerechnet haben. Ist die Pille also als ein wahrer „Schönheitsmacher“?

Auf das Gestagen kommt es an

Dieser Pillenmythos kann teilweise bestätigt werden. Es ist tatsächlich so, dass viele Frauen durch die Pille überhaupt erst eine reine Haut oder volleres Haar bekommen. Ob und in welchem Ausmaß die Pille das Aussehen von Haut und Haaren beeinflussen kann, bestimmt ihre Zusammensetzung. Dabei kommt es darauf an, welches Gestagen in der Pille enthalten ist. Gestagen soll dich in erster Linie vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen: Es hemmt den Eisprung, macht den Schleimpfropf im Gebärmutterhals zäh und somit undurchdringlich für Spermien. Zusätzlich haben Gestagene unterschiedliche Nebeneffekte, die sich positiv auf das äußere Erscheinungsbild auswirken können.  

Gestagene mit anti-androgener Wirkung

Androgene sind Sexualhormone, die für typisch männliche Erscheinungsmerkmale wie (Gesichts-) Behaarung oder Muskelbildung sorgen. Außerdem vergrößern sie die Talgdrüsen und regen deren Produktivität an, wodurch Mitesser und Pickel entstehen. Deshalb leiden Frauen, die zu viel Androgen in ihrem Blut haben, häufig unter unreiner Haut bis hin zur Akne. Diesen Frauen kann eine Pille helfen, die Gestagene mit anti-androgener Wirkung enthalten. Durch das Gestagen werden die Androgene in ihrer Aktivität gehemmt und so gegen Mitesser, Pickel und Co. gewirkt.

Gestagene mit androgener Wirkung

Einige Frauen können aber auch von Gestagenen profitieren, welche die Aktivität von Androgenen erhöhen. Denn Androgene sind maßgeblich am Haarwachstum beteiligt: Sie sorgen für stärker pigmentiertes Haar und einen dickeren Haarschaft. Pillen mit androgener Wirkung können also das Haar voller erscheinen lassen, aber sie können auch die Talgproduktion in der Haut stimulieren. Dadurch kann sich bei empfindlichen Frauen auch das Hautbild verändern.  

Pille als Beauty-Booster?

Was sich nach Absetzen der Pille zeigt und was viele Frauen so verwundert, sind Haut und Haare in der ursprünglichen Form – also ohne Einwirkung der in der Pille enthaltenen Gestagene. Doch auch wenn die Pille Haut und Haare positiv beeinflussen kann, solltest du immer daran denken: Sie ist auf keinen Fall ein „Beauty“-Produkt, sondern ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, das dich in erster Linie vor einer ungewollten Schwangerschaft schützt. Nicht jede Pille ist für jede Frau gleichermaßen geeignet, weshalb du die Wahl des Präparats immer mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin absprechen solltest. Das gilt auch für das Absetzen der Pille. Denn eine umfassende, auf dich zugeschnittene Beratung dazu findest du nur in der Frauenarztpraxis.

Bildquelle: ©Ollyy-shutterstock.com

Aristo

© 2018 Aristo Pharma GmbH