Desogestrel, östrogenfreie Pille
Zurück zur Übersicht

Östrogenfreie Pille mit dem Wirkstoff Desogestrel

Desogestrel, östrogenfreie Pille

Für wen ist sie geeignet und welche Vorteile hat sie?

Seit 1960 können Frauen die Antibabypille nehmen, um sich sicher vor einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen und ihr Sexleben sowie die Familienplanung selbstbewusst gestalten zu können. Die ersten Pillen-Präparate enthielten – in den ersten Jahren nach Erscheinen – relativ viel Östrogen, was nicht alle Frauen gut vertragen haben. Deshalb wurde stets weiter an der Zusammensetzung der Pille gefeilt, bis in der 80er Jahren schließlich die ersten rein Gestagen-haltigen Pillen angeboten wurden, die ganz ohne Östrogen auskommen und „Minipillen“ genannt werden. Die Minipillen der ersten Generationen beinhalten den Wirkstoff Levonorgestrel Nach ständigen Weiterentwicklungen der östrogenfreien Minipillen, verschreiben Frauenärzte und -ärztinnen heute gerne die moderne östrogenfreie Pille mit dem Wirkstoff Desogestrel, da sie gut verträglich und flexibel in der Einnahme ist.

Vorteile der östrogenfreien Pille

Die Minipille mit Desogestrel wirkt genauso sicher wie eine Kombi-Pille, die sich aus einem Östrogen und einem Gestagen zusammensetzt. Mit einem Pearl-Index von 0,14 gilt die moderne östrogenfreie Minipille als sehr sicheres Verhütungsmittel und hat darüber hinaus noch weitere Vorteile:

  • Doppelter Schutz: Der Schleim im Gebärmutterhals wird verdickt, sodass die Aktivität der Spermien gehemmt wird und sie nicht mehr in Richtung Gebärmutter wandern können. Gleichzeitig verhindert die östrogenfreie Pille mit Desogestrel zuverlässig den Eisprung.
  • Gute Verträglichkeit: Dadurch, dass Desogestrel das einzige Hormon in der Pille ist und auf Östrogen verzichtet wird, bleiben die meisten östrogenbedingen Nebenwirkungen (z.B. Wassereinlagerungen oder Kopfschmerzen) aus.
  • Flexible Einnahme: Mit der östrogenfreien Pille hast du ein Zeitfenster von 12 Stunden. Das heißt, du bist auch dann noch sicher geschützt, wenn du die Pille bis zu 12 Stunden später als zur übliche Einnahmezeit einnimmst – genauso wie bei der Kombi-Pille mit Östrogen. Wirkt die Minipille mit Levonorgestrel, dann ist das Zeitfenster mit nur 3 Stunden sehr klein, was die Einnahme wesentlich unflexibler macht.
  • Hormone im Gleichgewicht: Dadurch, dass du die östrogenfreie Pille volle 28 Tage (ohne Pillenpause) einnimmst, bleibt dein Hormonspiegel im Blut konstant.
  • Keine Regelblutung mehr: Wegen der durchgehenden Einnahme verändert sich dein Blutungsschema. Die monatliche Blutung wird nach und nach schwächer und bleibt bei einigen Frauen schließlich ganz aus – So werden auch periodenbedingte Beschwerden wie Unterleibsschmerzen und starke Stimmungsschwankungen aus.
     

Für wen ist die östrogenfreie Pille geeignet?

  • Stillende Mütter, da kein Östrogen enthalten ist, welches die Muttermilch beeinflussen kann
  • Diabetikerinnen (Typ 1 + 2)
  • Frauen mit Bluthochdruck
  • Frauen über 35 Jahren
  • Raucherinnen (mehr als 15 Zigaretten am Tag)

Weitere Infos zur östrogenfreien Pille findest du zum Download in unserem Ratgeber.

Aristo

© 2018 Aristo Pharma GmbH