rauchen_und_verhatung
Zurück zur Übersicht

Die Pille nehmen und rauchen?

rauchen_und_verhatung

Was Nikotin mit der Verhütung zu tun hat

„Rauchst du?“ Das ist eine der klassischen Fragen, die du beim Frauenarzt oder der Frauenärztin beantworten musst, wenn du den Anmeldebogen ausfüllst oder das Beratungsgespräch hast. Was wie eine allgemeine Frage zur Gesundheit klingt, hat aber einen wichtigen Hintergrund, denn rauchen kann direkte Auswirkungen auf deine hormonelle Verhütung mit der Pille haben. 

Für Raucherinnen steigt bei der Einnahme von Östrogen-Gestagen-Kombinations-Pillen (Mikropille) das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle. Laut WHO-Empfehlung ist beim Rauchen von mehr als 15 Zigaretten pro Tag – unabhängig vom Alter – besondere Vorsicht geboten, wenn man gleichzeitig die Pille nimmt. Das hat den Grund, dass rauchen das Risiko erhöht an einer Thrombose zu erkranken. Das bedeutet, dass sich Blutgerinnsel in einem Blutgefäß bilden können, wodurch es im schlimmsten Fall zu einem Herzinfarkt kommen kann. Ein weiterer Risikofaktor kommt hinzu, wenn du älter als 35 Jahre bist. Dann solltest du, wenn du weiter rauchen möchtest, am besten auf eine nicht hormonelle Verhütungsmethode oder auf eine reine Gestagenpille, also eine sogenannte Minipille, umsteigen. Noch besser wäre natürlich, wenn du die Pille nimmst einfach ganz mit dem Rauchen aufzuhören. 

Auch unter 35 Jahren sollte man sich sehr bewusst darüber sein, dass man seinem Körper zusätzlich schadet, wenn man die Pille nimmt und regelmäßig raucht. Um gesundheitliche Schäden auszuschließen, die durch die Kombination von rauchen und der Pille entstehen können, ist es wichtig, dass du offen mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin sprichst und auf keinen Fall falsche Angaben zu deinem Zigarettenkonsum machst.

Aristo

© 2018 Aristo Pharma GmbH