Periode und Sex: Geht das zusammen?!
Zurück zur Übersicht

Periode und Sex: Geht das zusammen?!

Periode und Sex: Geht das zusammen?!

Warum deine Tage keine Spaßbremse im Bett sein müssen

Verziehst du bei dem Gedanken an Sex während der Periode das Gesicht? Dann geht es dir wie vielen Frauen (und Männern). Irgendwie scheint es ein Tabuthema zu sein, während der Blutungen an Sex und Zärtlichkeiten zu denken. Aber warum eigentlich? Wir erklären dir, wieso Sex während der Periode gar nicht eklig sein muss.

3 Tipps für guten Sex trotz Periode

Du kannst dich mit dem Gedanken an Sex während der Regelblutung nicht so richtig anfreunden? Wir erläutern drei typische Bedenken, die bei dem Thema aufkommen und geben drei Tipps dafür, wie sich diese Sorgen schon bald in Luft auflösen.

  1. Unwohlsein: Zugegeben, während der Menstruation fühlt man sich nicht immer wohl in seiner Haut und begehrenswert. Hinzu können Beschwerden wie Bauch- und Rückenschmerzen kommen, die einem die Lust auf Sex ganz schön vermiesen können.

Tipp: Zeit für eine ausgiebige Massage! Lass dich von deinem Partner oder deiner Partnerin so richtig verwöhnen und dich in Stimmung bringen. Eine ordentliche Rücken- oder Fußmassage entspannt die Muskeln, kurbelt die Durchblutung an und bringt euch körperlich näher. Dann rücken Regelbeschwerden schnell in den Hintergrund und es ist Raum für etwas mehr Zärtlichkeit. Außerdem sind Orgasmen wunderbare Mittel gegen Regelschmerzen. Der Körper bildet beim Orgasmus vermehrt Oxytocin und Dopamin – die Glückshormone, die praktischerweise auch noch Schmerzen lindern.

  1. Blutspuren: Was viele bei dem Gedanken an Sex während der Periode verschreckt, ist die „Sauerei“ durch Blutspuren, die sich im Laken, Sofa usw. festsetzen. Dabei ist es tatsächlich so, dass während der gesamten Regelblutung (ca. 3-5 Tage) gerade einmal 60 Milliliter Blut zusammenkommen. Das ist in etwa so viel wie ein doppelter Espresso. Die Menge an Blut, die während des Liebesspiels austreten könnte, hält sich also wirklich in Grenzen und kann mit einem kleinen Handtuch ganz einfach abgefangen werden.

Tipp: Verwende Menstruationsscheiben. Diese erinnern auf den ersten Blick an Kondome, funktionieren aber ähnlich wie Menstruationstassen. Die Bezeichnung „Scheibe“ ist hierbei ein etwas irreführender Begriff. Im Grund handelt es sich an eine dünne, flexible Plastikschicht. Diese wird in die Scheide eingeführt und hält dort das Menstruationsblut zurück. Sie ist ähnlich dehnbar wie ein Kondom und für beide Partner gar nicht oder kaum spürbar. Du kannst die Scheibe bis zu zwölf Stunden eigeführt lassen und in dieser Zeit nach Lust und Laune Sex haben, ohne dass Blut ausfließt. Die Menstruationsscheibe hält das Blut allerdings nur zurück und saugt es nicht auf. Deshalb solltest du die Scheibe am besten unter der Dusche aus der Scheide entfernen, um austretendes Blut direkt abwaschen zu können. Anschließend kannst du die Scheibe entsorgen. Bitte beachte, dass Menstruationsscheiben dich nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten oder einer ungewollten Schwangerschaft schützen.

  1. Erhöhte Infektionsgefahr: Einige fürchten sich davor, dass Sex während der Periode besonders gefährlich ist und sich Erreger schneller verbreiten. Das ist grundsätzlich richtig. Durch das Blut können Krankheiten schneller übertragen werden. Außerdem ist der Muttermund während der Periode ein Stück weit geöffnet, sodass Geschlechtskrankheiten wie Syphilis oder Tripper leichter auf die Frau übertragen werden können.

Tipp: Die Angst vor möglichen Krankheiten sollte dich grundsätzlich nicht daran hindern, während deiner Regelblutung Sex zu haben. Wichtig ist allerdings, dass du dich in dieser Zeit besonders vorsiehst. Verwende (generell, aber gerade während der Periode) Kondome, um dich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen.  

Letztendlich ist es alleine deine Entscheidung, ob du während deiner Periode Sex haben möchtest, oder nicht. Lass dich dabei nicht von deinem Partner oder deiner Partnerin drängen. Das wichtigste ist, dass du dich wohlfühlst und dich vor allem nicht schämst. Denn deine Periode ist eine ganz natürliche Gegebenheit und der Umgang damit deine individuelle Sache. 

Bitte beachte: Wenn du hormonell verhütest, z.B. mit der Pille und keine Anwendungsfehler gemacht hast, bist du auch in der 7-tägigen Pause vor einer ungewollten Schwangerschaft geschützt. Ohne eine hormonelle Verhütung, solltest du unbedingt ein Kondom verwenden, um zu vermeiden, dass du schwanger wirst. Außerdem sind Kondome die einzig sichere Möglichkeit um dich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen.

 

Aristo

© 2018 Aristo Pharma GmbH