Das erste Mal Analsex
Zurück zur Übersicht

Das erste Mal Analsex

Das erste Mal Analsex

Das erste Mal Analsex   

Sex hat viele Fassetten: Dabei spielt auch die Liebe „von hinten“, also Analsex, natürlich eine Rolle. Was unter homosexuellen Männern zur sexuellen Stimulation ganz normal ist, kommt auch bei heterosexuellen Paaren zum Gespräch. Du bist interessiert an dieser Praktik und möchtest mehr darüber erfahren? Wir geben einen Überblick, über die wichtigsten Fakten und erklären dir, was du zur Vorbereitung deines ersten Mals beachten kannst.

Warum spielt der Anus beim Sex überhaupt eine Rolle?

Der Bereich rund um den Anus hat besonders viele Nervenzellen, was das Liebesspiel „von hinten“ so erregend macht. Jedoch ist es meist nicht so, dass man beim ersten Mal Analsex direkt mehr möchte. Oft braucht man etwas Eingewöhnungszeit und Übung. Das kann sowohl allein als auch mit dem Partner der Fall sein.

Was du beim ersten Mal Analsex beachten solltest

Das Wichtigste ist: Lasst euch Zeit. Um die neue Körperregion kennenzulernen und auszuprobieren, was euch gefällt und was nicht. Wenn es dein erstes Mal ist, kann dein Partner vielleicht zuerst mit den Fingern langsam den Weg am After bereiten. Nutzt dafür unbedingt Gleitgel, denn der Anus kann, im Gegensatz zur Vagina zum Beispiel, nicht feucht werden. Druckbewegungen oder sanftes und langsames Einführen des Fingers oder eines kleineren Toys stimulieren am Anfang schon sehr intensiv. Ihr müsst auch nicht direkt beim ersten Mal Sex haben. Es kann für dich auch schon ausreichen, deine Rückseite ins Liebesspiel mit einzubinden und so von Mal zu Mal mutiger und vertrauensvoller zu werden.

Mythen rund um Analsex

Auch beim Analsex solltest du ein Kondom nutzen. Denn aufgrund von kleinen Verletzungen in dem empfindlichen Bereich, können sexuelle Krankheiten schneller übertragen werden. Und auch die Möglichkeit schwanger zu werden, kann nicht ganz ausgeschlossen werden. Zwar geht dies nicht direkt anal, doch die Spermienflüssigkeit kann aus dem After Richtung Scheide runterlaufen. Auch wenn die Art der Befruchtung sehr selten ist, solltet ihr es mit der Nutzung eines Kondoms oder mit der Pille ausschließen, wenn ihr noch keine Kinder möchtet.

Achtung: Nicht vom Analsex zum Vaginalsex wechseln, ohne euch zu reinigen. Denn Darmbakterien können im Scheidenmilieu Infektionen auslösen.

Aristo

© 2020 Aristo Pharma GmbH