Schmerzen beim Sex durch Endometriose
Zurück zur Übersicht

Schmerzen beim Sex durch Endometriose

Schmerzen beim Sex durch Endometriose

Schmerzen beim Sex durch Endometriose

Stell dir vor du bist total verliebt und möchtest mit deinem Partner oder deiner Partnerin Sex haben - doch das bedeutet für dich starke Schmerzen statt Vergnügen. Wer an Endometriose leidet, steht oft genau vor diesem Problem. Schmerzen beim Sex hat wahrscheinlich jede Frau schonmal gespürt. Stress, Menstruationsbeschwerden, Scheidentrockenheit – All das kann den Geschlechtsverkehr unangenehm werden lassen.  Doch wenn es immer wieder zu starken Schmerzen kommt, kann das ein Zeichen für Endometriose sein.

 Aua statt Ohja : Wenn das Liebespiel weh tut
 

Endometriose ist eine weit verbreitete schmerzhafte Frauenkrankheit. Bei dieser Erkrankung befinden sich im Unterleib gutartige, aber schmerzhafte Verwachsungen, die sogenannten Endometriose-Herde. Sie sitzen zum Beispiel an der Gebärmutter, in der Scheidenwand oder der Vagina. Diese Endometriose-Herde schwellen immer wieder an und ab. Außerdem können sich Nervenfasern an ihnen bilden. Werden diese berührt (z.B. bei gynäkologischen Untersuchungen oder beim Sex), kann das sehr starke Schmerzen bedingen. 

Beim Sex – vor allem durch die Penetration des Penis – können diese Endometriose-Herde sehr schmerzen. Bei manchen Frauen kann schon die eigene Erregung weh tun, weil dann der Intimbereich besonders gut durchblutet ist und anschwillt. Bei anderen kommt es erst nach dem Orgasmus zu Schmerzen, da diese zunächst durch die Erregung ausgeschütteten Hormone unterdrückt werden und erst nach und nach spürbar werden*.

Wenn Sex mit Schmerzen verbunden ist, kann das für Betroffene und deren Partner/innen oft ein großes Problem sein. Doch was kann man tun? Einfach keinen Sex mehr haben, oder dem Partner zu liebe die Schmerzen ertragen, sind keine gute Lösung.

So kannst du trotz Endometriose Spaß im Bett haben

  • Wichtig ist vor allem, dass du die Schmerzen ernst nimmst und dich mit deiner Frauenärztin oder Endometriose-Spezialistin zu dem Thema berätst. Viele Mädchen und Frauen ertragen ihre Schmerzen, die auch oft sehr stark während der Monatsblutung auftreten, ohne zu wissen, dass sie eine Endometriose haben.
     
  • Beziehe deinen Partner/in mit ein. Er oder sie muss wissen, dass du Schmerzen beim Sex hast und warum. Oft stellt das die Beziehung auch auf eine Probe. Das kann ebenfalls schmerzhaft sein, aber wenn dein Partner/in dich wirklich liebt, wird er oder sie Verständnis haben und gemeinsam nach einer Lösung suchen wollen, der du beim Sex entspannt sein kannst.
     
  • Zwinge dich nicht, die Schmerzen deinem Partner zu liebe zu ertragen. Das setzt dich psychisch unter Druck und kann die Schmerzen dadurch sogar noch verschlimmern, sodass z.B. eine tiefsitzende Angst vor Sex entstehen kann.  
     
    Versuche herauszufinden, was dir gefällt und suche dann mit deinem Partner oder deiner Partnerin neue Wege und Praktiken, die euch beiden Spaß bereiten: oral, mit der Hand, oder andere Stellungen stehen euch zur Auswahl.
     

Reiterstellung

Er liegt auf dem Rücken, du sitzt auf ihm drauf.  Hier hast du die Kontrolle und entscheidest, wie tief und wie schnell der Penis in deine Vagina eindringt und kannst bei Schmerzen jederzeit reagieren indem du die Bewegungen anpasst.

 

Seitliche Stellung


Je tiefer ein Penis eindringt, umso dichter kommt er an die Endometrioseherde heran. Deshalb sind seitliche Stellungen von Vorteil für dich. Bei einer seitlichen Lage kann der Penis nicht so tief eindringen, zum anderen kannst du viel steuern. Wenn dein Partner hinter dir liegt, kannst du dein Becken einfach weiter nach vorne schieben, sobald du Schmerzen spürst.

Was zusätzlich helfen kann: Gleitgel auf Wasserbasis. Es kann das Eindringen des Penis erleichtern und somit die Schmerzen mildern. Spürst du vermehrt Schmerzen nach dem Sex, dann kann im Akutfall oft auch Wärme entspannend und lindernd wirken.

*Quelle: www.endometriose-Vereinigung.de

 

Aristo

© 2018 Aristo Pharma GmbH